Navigation
Malteser Frankenthal

Im Einsatz für Menschen in Not und den Klimaschutz

Langjährige Helfer der Tafel Frankenthal werden verabschiedet. Neue En-gagierte dringend gesucht.

16.01.2020
Wolfgang Wattenberg (rechts) und Werner Woitol (links) verabschieden sich nach mehr als zehn Jahren Ehrenamt von der Tafel Frankenthal. Neue Helfende werden dringend gesucht. (Quelle: Malteser Frankenthal)

Nach mehr als 10 Jahren im ehrenamtlichen Einsatz für die Frankenthaler Tafel haben Wolfgang Wattenberg (84) und Werner Woitol (82) aus Altersgründen ihr Engagement beendet und wurden vom ehrenamtlichen Tafel-Leiter Peter Schmitt zum Jahresende geehrt und verabschiedet.

Wolfgang Wattenberg hat 2009 als Fahrer sein Tafel-Zeit begonnen und sich zudem viele Jahre um den Fahrzeugbestand und die Technik gekümmert. Werner Woitol kam 2013 als Beifahrer hinzu. Als eingefleischtes Team waren die beiden jeden Dienstag in Frankenthal und Umgebung unterwegs, um überschüssige und noch einwandfreie Lebensmittel bei kooperierenden Supermärkten einzusammeln, damit diese an Bedürftige weitergegeben werden können.

Vorbildliches und langfristiges Engagement im Ehrenamt

„Über sehr viele Jahre habt ihr euch für die Tafel eingebracht und dabei geholfen das Hilfsangebot für Bedürftige in Frankenthal aufzubauen“, bedankt sich Schmitt bei den beiden Ehrenamtlichen. „Mit eurem vorbildlichen Engagement habt ihr die Tafel Frankenthal zu dem gemacht was sie heute ist – ein Einrichtung, die fast 900 Menschen in Not unterstützt und gleichzeitig noch gegen Lebensmittelverschwendung und damit für den Klimaschutz aktiv ist. Das ist eine sehr schöne Entwicklung, an der ihr maßgeblich beteiligt seid.“

Mit dem Ende des Engagements der beiden altgedienten Helfer entsteht eine Lücke, die gefüllt werden muss. Ebenso steigt seit der Übernahme der Tafel durch die Malteser Anfang 2019 die Zahl der Bedürftigen, die das Hilfsangebot in Anspruch nehmen weiter an und soll mit einem Lieferservice für mobilitätseingeschränkte Personen in den Vororten Frankenthals 2020 noch weiter ausgebaut werden. Daher werden dringen ehrenamtliche Helferinnen und Helfer mit und ohne Führerschein gesucht, die sich gegen Armut und Lebensmittelverschwendung stark machen möchten.

 „Die Abholung und Ausgabe der Lebensmittel findet vornehmlich vormittags statt, daher sind viele unserer aktuellen Helfer bereits in Rente oder arbeiten in Teilzeit“, so Michael

Neue Helferinnen und Helfer dringend gesucht

Baumann, Stadtbeauftragter des Tafel-Trägers Malteser Hilfsdienst in Frankenthal. „Im Durchschnitt engagieren sich unsere Ehrenamtlichen vier bis fünf Stunden in der Woche für die Tafel. Wir freuen uns aber genauso über Interessierte, die sich zu anderen Zeiten oder mit weniger Stunden einbringen möchten, beispielsweise bei der Belieferung von bedürftigen Personen in den Frankenthaler Vororten.“

Aktuell engagieren sich rund 45 Ehrenamtliche für die Tafel Frankenthal. Die Hilfe für Menschen in Not durch die Tafeln ist weithin bekannt. Als Lebensmittel-Retter tragen Engagierte Tafel-Helfer aber auch zum Klimaschutz bei. Denn jedes Lebensmittel, das ungenutzt im Müll landet, verschwendet Ressourcen und belastet somit das Klima. Wer beispielsweise ein Kilogramm Brot entsorgt, verschwendet gleichzeitig bis zu 950 Gramm CO²-Emissionen, die im Laufe der Herstellung anfallen. Bei einem Kilogramm Käse sind es bis zu 8,5 Kilogramm CO², bei Rindfleisch bis zu 15 Kilogramm CO².

Interessierte Helfer können sich telefonisch sowie per Mail bei der Tafel melden oder wochentags direkt in der Mörscher Straße 97 vorbeischauen.

Kontakt und weitere Informationen:

Tafel Frankenthal

Heidi Schmitt

Mörscher Straße 97

Tel. 06233-8898-20

Mail: tafel(at)malteser-frankenthal(dot)de

Jetzt Spenden

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE54370601201201220463  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7
Der Malteser Hilfsdienst e.V. ist Mitglied im Deutschen Spendenrat e.V.